Star Trek: Picard – Wie ist die Serie tatsächlich? (ACHTUNG! SPOILERGEFAHR!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Star Trek: Picard – Wie ist die Serie tatsächlich? (ACHTUNG! SPOILERGEFAHR!)

      In diesem Thema könnt ihr euch über die frisch auf Amazon Prime Video angelaufene Serie unterhalten.

      Spoiler sind gestattet, ihr solltet aber nach Möglichkeit trotzdem die Spoiler-Kästen hier aus dem Forum nutzen.

      Spoiler anzeigen
      Also das hier. Zu finden unter dem Symbol "durchgestrichenes Auge" in der Formatierungsleiste.


      Da ich die Serie (noch nicht) schaue, bin ich hier raus. (Ich lehne Amazons Geschäftspraktiken ab und bin bislang nicht bereit, davon abzuweichen.)
      Admiral Willingston (Felix)

      PersonalabteilungProjektgruppenWerft
      Stellvertreter
      Aufgaben: Lebensläufe und Personalberatung
      Homepage
      Akademiekurse
      CO/SL-Trennung
      Werftleiter
    • Grandioser Auftakt, ich hätte mir die Folge am liebsten ein 3. Mal angesehen, aber leider musste ich in die Arbeit.
      Nach den Abraham's Filmen und Discovery endlich mal wieder richtig tiefes altmodische Star Trek und dennoch ist es ihnen gut gelungen die Zeitlinie wieder hin zu biegen, hoffe die halten das durch und bügeln noch ein paar andere Falten raus.
      LIVE LONG AND PROSPER

      Cpt. Sarah K. Reed
    • Sarah Reed schrieb:

      bügeln noch ein paar andere Falten raus.
      An welche denkst du da? Fehler von Discovery können sie ja rein aufgrund der Zeit in der es spielt nicht rückgängig machen.

      Mir gefällt aber auch wie die Föderation sich scheinbar entwickelt hat. Wenn mans recht bedenkt war die schon immer toll für alle die Teil von ihr sind, für den Rest aber ganz und gar nicht. Und das spüren nun die Romulaner.
    • Spoiler anzeigen
      Wie im spoilerfreiem Thread schon gesagt, die Serie gefällt mir gut. Was mir insbesondere aber dennoch auf die Nerven ging, waren die (zugegeben gut choreographierten) Kämpfe der Dame. Nichtsdestotrotz waren insbesondere die Szenen mit Data für mich sehr schön. Wenn ich eine ST-Lieblingsserie habe, dann ist es TNG - die ich auch als einzige mehr oder weniger ganz gesehen habe - und das waren in Picard tolle Momente mit Data. Und ja, natürlich sieht man allen älteren Schauspielern das Alter auch an, auch Spiner, aber das stört mich nicht sonderlich. Ich denke,m ich werde die Serie weiter verfolgen.
      Markus
      Geschichtenerzähler, Hobbyautor und Star Trek Anti-Nerd

      "Spielleiter sein und Lehrer sein hat viele Parallelen. Man macht sich einen schönen Plan und der überlebt den Feindkontakt nicht."

      Definition of Lawful Evil
    • Spoiler anzeigen

      Mah´lak Thoran schrieb:


      Mir gefällt aber auch wie die Föderation sich scheinbar entwickelt hat. Wenn mans recht bedenkt war die schon immer toll für alle die Teil von ihr sind, für den Rest aber ganz und gar nicht. Und das spüren nun die Romulaner.
      Vor allem finde ich, dass man hier wieder viele Vergleiche zur aktuellen Zeit ziehen kann.
      Beispielsweise das Interview: "Es waren doch nur romulanische Leben" - "Nein, es waren Leben." => Dieses Gespräch passt einfach so super in die heutige Zeit "Waren doch nur Flüchtlinge die im Mittelmeer abgesoffen sind" - "Nein, es waren Leben." - Und daher denke ich, dass gerade jetzt diese Parallele absichtlich gezogen wurde und eine direkte Botschaft gegen den westlichen Rechtsruck sind.
      Ebenfalls die Analogie mit Dünkirchen, auch hier sehe ich für meinen Teil eine Anspielung auf den europäischen Rechtsruck.


      Alles in allem bin ich fest der Meinung, dass wenn keine gesellschaftskritische Handlung vorhanden wäre, Sir Patrick auch nicht mitgespielt hätte.
    • Spoiler anzeigen
      Die Kampfszenen waren tatsächlich für mich das Unpassendste an der gesamtem Folge. Und eben war man noch auf dem sehr belebten Vorplatz des Starfleet HQ und auf einmal in einer völig menschleeren Parkhausdach? Das hat mich sehr gestört.
      Tatsächlich kann ich aber sonst mit dem Gedanken anfreunden, dass Romulus wirklich in die Luft flog und das Romulanische Reich in Trümmern liegt und Star Trek 09 dann doch nicht alles kaputt gemacht hat.
      Der Borgkubus am Ende bietet eine Möglichkeit auch zu erklären, wieso Neros Minenschiff so total abgefahren aussah. Wer den Comic zum FIlm gelesen hat, erfährt, dass der Tal Shiar mit Borgtechnologie experminentierte hatte und nach dem Ende des Reiches einfach das "Lager geplündert" wurde und man das Schiff für die Zeitreise modifiziert hat.
      Interessant ist auch eine Aussage von Stewart, dass er nur beteiligt sein wollte, wenn die Serie mehr wie X-Men: Logan ist. Wer den Film gesehen hat, wird tatsächlich bereits einige Parallelen entdecken.
      RenéAdm. William M. Stryker
      Hauptadministrator der SFO-ServerDirektor des Sternenflotten Nachrichtendienst (SND)



      Jean-Luc Picard schrieb:

      Ja, Junge, Alde, das is Kaffee, echt jetzt. Und Kaffee is nun ma lecker. Schwarz, stark, und vor allem: schön lecker. Echt jetzt. Schwarz und schön lecker. Schwarzer, Junge. Jetzt echt, schwarzer Kaffee, wa, Junge, der schmeckt richtig; richtig lecker schmeckt der. Echt jetzt. Schöner, schwarzer, heißer schöner Kaffee, scheiße! Schwarzer, Junge! Schwarzer, schöner, heißer Kaffee, richtig dunkelschwarzer heißer Kaffee! Echt jetzt.
    • Spoiler anzeigen

      William Stryker schrieb:

      Der Borgkubus am Ende bietet eine Möglichkeit auch zu erklären, wieso Neros Minenschiff so total abgefahren aussah.
      Apropos Borg: Kann mir da jemand den aktuellen Stand der Borg nach den Filmen kurz umreißen? Nach "Der erste Kontakt" gab es keine Infos über sie mehr, oder? Und da wurde ja die Borg-Königin zerstört, was aber soweit ich das beurteile nicht das komplette Ende der ganzen Spezies bedeutet haben dürfte...
    • Spoiler anzeigen

      Mah´lak Thoran schrieb:


      William Stryker schrieb:

      Der Borgkubus am Ende bietet eine Möglichkeit auch zu erklären, wieso Neros Minenschiff so total abgefahren aussah.
      Apropos Borg: Kann mir da jemand den aktuellen Stand der Borg nach den Filmen kurz umreißen? Nach "Der erste Kontakt" gab es keine Infos über sie mehr, oder? Und da wurde ja die Borg-Königin zerstört, was aber soweit ich das beurteile nicht das komplette Ende der ganzen Spezies bedeutet haben dürfte...
      Naja, die Borgkönigin wurde ja bereits 2x getötet ;)
      Letztlich ist es Janeway meiner Meinung nach gewesen, welche die Borg in Endgame ein für alle Mal durch den Virus, welcher durch die Assimilierung Admiral Janeways ins Kollektiv gelangte, ein für alle Mal ausgeschaltet hat. Die Queen bekommt da ja so einige technische Störungen wo Janeway zu ihr sagt "Muss etwas sein, was Sie assimiliert hatten.". Darauf hin sagt die Queen "Sie haben uns assimiliert mit einem neurolytischen Erreger" und die Stimmen verstummen nach und nach bis auf Spähre 634. Und die wird ja zerstört^^
    • Wer, was und wo ist die Borg-Königin? Wie und wo wirkt ein neurolytischer Erreger? Ich bin mir nicht so sicher, dass "die Borg-Königin" und die Borg "ein für alle mal" erledigt sind. Dass das Borg-Kollektiv eine Zeit lang (sehr) geschwächt ist, mag durchaus stimmen. Die Assimilierung von Admiral Janeway erfolgte im Unimatrix-Komplex, der daraufhin auch zerstört wurde; aber ich kann mir kaum vorstellen, dass das auch für alle anderen Borg-Welten gilt, wenn doch jedes Borg-Schiff ein Vinculum hat. Die Borg kennen so kein "Ich", wodurch mit "Königin" eigentlich kein oder weniger ein oder das Individuum gemeint ist.
      LtCmdr Mark Lenken, Mensch, 2350, CEO, USS Ticonderoga
      Ens Ebil, Bolianer, 2351, TEC, USS Georgia
      Mentor

      starfleetonline.de/newsticker-uebersicht
    • Sarah Reed schrieb:

      Das war nicht das SF-Hauptquartier. Wenn man auf die Beschriftung des Gebäudes schaut ist es ein Star Fleet Museum.
      Stimmt tatsächlich.
      RenéAdm. William M. Stryker
      Hauptadministrator der SFO-ServerDirektor des Sternenflotten Nachrichtendienst (SND)



      Jean-Luc Picard schrieb:

      Ja, Junge, Alde, das is Kaffee, echt jetzt. Und Kaffee is nun ma lecker. Schwarz, stark, und vor allem: schön lecker. Echt jetzt. Schwarz und schön lecker. Schwarzer, Junge. Jetzt echt, schwarzer Kaffee, wa, Junge, der schmeckt richtig; richtig lecker schmeckt der. Echt jetzt. Schöner, schwarzer, heißer schöner Kaffee, scheiße! Schwarzer, Junge! Schwarzer, schöner, heißer Kaffee, richtig dunkelschwarzer heißer Kaffee! Echt jetzt.
    • Spoiler anzeigen
      Ich finde es mal wieder ein wenig behindert das die Romulaner mal wieder ausgelöscht werden, naja so is seit dem JJ.Amarsch filmen und druch die Romane der Verlauf der dinge, jedoch habe ich mal versucht es unter zu bringen.

      Themaik Zerstörung druch die Supernova, okay, von mir aus, ich hoffe allerdings nicht das dieser Rotz von wegen "Roter Matiere" da schon wieder angespielt wird.... Dem nach musste nähmlich auch Vulkan dran glauben btw tot sein da ja Nero es ja bereits 22XX getran hat als er Zurück flog.

      Thema Borg, Ich glaube nicht das es nur 2 Königen geben haben soll, sondern das die mehr als eine hatten wie es ja schon erweisen wurde, auch würde mich intressieren warum das Borgschiff von denn Letzten Überlebenden Romulaner bemannt ist....ich denke aber da kommen noch Erklärungen zu.

      Romulaner oder Vulkanier (hatte ich bereits in dem anderen Thead angesprochen) Mir fehlen hier einfach dazu die Erklärung wieso die wieder so wirken wie einst bei TOS/älter/aka JJ film #Nero. Glaube auch nicht das die mal ebend innerhalb von 20 Jahren das verlieren wenn die Jahrhunterte gebraucht haben um so auszusehen wie wir die Romulaner aus TNG, VOY, ENT. etc kennen. Das fehlt mir hier

      Thema....Sternflottensicherheit und Politik....Nun ja als ich das gesehen habe das die mal ebend die oder einer der Wichtigesten Einrichtungen der Sternflotte (Flottenwerft) druch nur einen Schiff angriffen wurde dachte ich mir nur was zum ist mit denn Verteiliungssystemen los? was zum ist mit der Führung der Sternflotte los? schlafen die alle? sind die Geistig zurückgebildet worden? Was da los?! denn nach dem Breen angriff auf die erden haben die ja beschlossen denn Schutz zu verbesseren, also machst eig kein normalen sinn das nur ein Kleines Schiff das schaft......
      Aber das ist nicht alles, wo die Senze mit dem Intervew zu sehen ist wo die Sternflotte beschlossen hat eine Laufende Rettung einzustellen da ist mir die Wutschnur fast gerissen beim zusehen, und sehr schnell habe ich mich gefühlt wie nicht mehr in Star Trek sondern wie im Reallife wo der Ganze "Ja lassen wir mal" mist der momentan oft zu horen ist raus gekommen, genau so wie dieser "Ja es war doch nur Romulanisches Leben" "Nein Leben" musste ich 3 mal zuruckspuren, und da dachte ich mir echt nur wtf ist faltsch bei euch. Die Entscheidung die Sicherheit und die Rettung abbzubrechen waren Faltsch und unsternflottentypisch. Vorallem das es ja bereits in wege geleitet waren.....Oder die Sicherheit hat versagt....Bedauerlich....

      Thema Effecte: Die waren zimlich gut gelungen wobei mich die Transporter eher an TOS erinnert haben, auch bezeifel ich das wenn eine Waffe Überladen muss, so eine Gewaltige Expolsion zu sehen ist wie dort gezeigt. Explosion ok. Aber die war nach meiner meinung zu Groß...Jedoch weiss man ja nicht welche art von waffe wurde eingesetzt. Was mich auch noch mal erinnert an TOS und denn JJ Streifen...die Schusse + Aufladung erschien mir zu langsam für eine Zeit 2399 wo es spielen soll.


      Thema gezeigte Technik: Irdwie seit denn neuen Steifen ein Hin und her....für das Setting hat es mehr oder weniger gepasst was mich aber gefreut hat wenn es nicht immer diese Holosachen zu sehen gewesen wären. Aber für die Zeit machbarer.

      Thema Sonstiges: Ich fande dafür das es mit Star Trek zu tun hat sah man Überschenderweise Wenige Interaktion in folge 1 zum Sternflottenpersonal...Gut es Flogen viele Shuttels um her (mich wundert da das bei der Dach Szene die Sicherheit nicht ankam.... so wie bei dem Ersten Mord)
      Uniform und Schiff in diesem Rückblick sind Fehlerhaft, Die Enterprise D wurde Zerstört und die Uniform die Data Trug ware ebendfalls Faltsch, vorallem das Picard als Letzer die E hatte....somit hatte ich erwartet die E zu sehen. Aber derzeit sind da ja noch viele Fragen auf, für Mich sind es die Was hat es mit dem Borgschiff aufsich, wie wurde jetzt hier die Supernova aufgelöst Interaktion und ankrnüfung an JJ.../was ich nicht hoffe....aber vermutlich so ist) Wieso sehen die Romulaner schon wieder verändert aus. Wieso hat die Sternflotte sich mal ebend um 180 Grad verändert im bezug auf innere Sicherheit und Aussenpolitik. Und vieles mehr.


      Fazit: Lohnt sich zu sehen, bin gespannt wie es weiter geht. und der Start war für mich ertrglicher als der von STD, und andere neuerscheinungen die "Star Trek" im Title führen.
      TV aka Dennis
      Mentor auf der USS Ticonderoga
      Posten und Chars
      Erster Offizier, LtCmdr R'Morl, T'Vaidek, USS Ticonderoga
      Taktischer Offizier, LtCmdr Kov, T'Shan, USS Georgia
    • Ja das es ein Traum war von Picarfd wurde innerhalb klar, aber das ich das jetzt absichtlich nochmal hätte schreiben mussen war mir nicht klar. also habe ichs einfach mal als Rückblick bezeichnet.

      und das träume nicht 100% richtig sein mussen weiss glaube ich auch jeder.
      TV aka Dennis
      Mentor auf der USS Ticonderoga
      Posten und Chars
      Erster Offizier, LtCmdr R'Morl, T'Vaidek, USS Ticonderoga
      Taktischer Offizier, LtCmdr Kov, T'Shan, USS Georgia
    • Spoiler anzeigen

      1. das was Reed sagt^^
      2. die D hatte für Picard eine viel wichtigere Rolle weil er dort einen Großteil seiner Kommandozeit verbracht hat.
      3. Die Holografie war finde ich dezent und gut im LCARS System eingebettet. Nicht so übertrieben wie in STD oder den Filmen.
      4. Die Föderation steht für Freiheit. Freiheit heißt auch größere Sicherheitsrisiken. Vergleich es mit Europa: Durch die offenen Grenzen Europas haben wir die Möglichkeit jeder Zeit jede Grenze zu passieren und jede Nation jeder Zeit zu besuchen. Bei der Föderation haben wir doch eine ähnliche Freiheit, nur über mehrere Planeten ausgedehnt ;)
      5. Janeway hat die letzt Königin nicht nur getötet, sondern einen Virus im Kollektiv freigesetzt um alle Drohnen voneinander zu trennen. Dadurch hast du ein viel stärkeren Effekt als wenn nur eine Königin stirbt
      6. Wenigstens versucht die Serie die Zerstörung nun plausibel zu erklären ;)
    • Lorilee Blackford schrieb:

      Spoiler anzeigen

      1. das was Reed sagt^^
      2. die D hatte für Picard eine viel wichtigere Rolle weil er dort einen Großteil seiner Kommandozeit verbracht hat.
      3. Die Holografie war finde ich dezent und gut im LCARS System eingebettet. Nicht so übertrieben wie in STD oder den Filmen.
      4. Die Föderation steht für Freiheit. Freiheit heißt auch größere Sicherheitsrisiken. Vergleich es mit Europa: Durch die offenen Grenzen Europas haben wir die Möglichkeit jeder Zeit jede Grenze zu passieren und jede Nation jeder Zeit zu besuchen. Bei der Föderation haben wir doch eine ähnliche Freiheit, nur über mehrere Planeten ausgedehnt ;)
      5. Janeway hat die letzt Königin nicht nur getötet, sondern einen Virus im Kollektiv freigesetzt um alle Drohnen voneinander zu trennen. Dadurch hast du ein viel stärkeren Effekt als wenn nur eine Königin stirbt
      6. Wenigstens versucht die Serie die Zerstörung nun plausibel zu erklären ;)

      Spoiler anzeigen
      1 habe dazu bereits meine Meinung gesagt
      2. Ja aber bevor er auf die Enterprise D kam hatte er die Stargazer und trumt davon garnicht? ich glaube eher das war noch einfacer zu erklären denn Picard btw Darsteller und Crew hatten eher mit TNG denn druchbruch der Bekanntheit.
      3. Ja.
      4. Ehm ja, aber sogesehen kann die Sternflotte momentan das Prodouoizeren von neuen Schiffen btw andere Schiffsklassen knicken, die Meisten Schiffe und Klassen wurden innerhalb der Flottenwerft auf dem Mars gebaut, das war dementsprechend die Großte und wichtigeste sowas lässt man nicht Ungeschütz was in diesem fall nun mal war. Jedes Milltär auf dieser Welt schütz seinen Millitär hafen und die Werften wo die ihre Millitär Schiffe zusammenbauen. Obwohl mal die Region bereisen kann wie man Lustig ist. Und man hat es Schon öfter gesehen/gehört das die Sternflotten Schutz im Ganzen System erreichtet hat Beispiel TNG der Erste Borgangriff auf die Erde "Verteilungsystem Saturn. Mars, etc." Und dennoch war das System Frei besuchbar. Daher ist es ein Kritischer punkt wo ich mich Frage wth ist da Faltsch gelaufen. Das es halt da noch nicht aufgeklärt liegt eher dran das es noch keine weiteren Flogen gibt falls es überhaupt genauer aufgedenkt wird falls nicht haben die ersteller einfach mal diesen Punkt vergessen...wenn sie es eingebaut hatten haben die halt versagt.
      5. Ja, ich glaube aber dennoch nicht dran das die Borg sich von dem schlag "nicht erholt" haben drufen. Abgesehen davon das man ganz klar gesehen hat das ein Schiff nicht betroffen war und die ebend dann ein "Verfolgen und Vernichtungsbefehl" der Sterben Königin erhalten haben. Daher glaube ich die Borg haben das Überlebt, sich angepasst, Denn Kontakt mit denn Überlebenden Drohnen hergestellt und das Backup "Erneute aktiverung der nächsten Königin" erneut statt gefunden hat. Du kannst ja auch nicht mit Sicherheit sagen und wissen das alle Borg dadruch zu 100% Vernichtet worden sind. Die Borg haben schon weit aus Schlimmers Assmiliert und sich angepasst, Mit Viren die sowas und ihr Tot ja eigen Bewerkstelligen sollten hatte die Borg schon öfter zu tun. = Angepasst und weiter gemacht.
      Nein, ich wurde die nicht einfach so abschreiben
      6. Mit nur einer Folge Schwer zu sagen und OB es an JJ. Filmen anschlisst konnte man auch nicht sehen...Noch nicht.
      TV aka Dennis
      Mentor auf der USS Ticonderoga
      Posten und Chars
      Erster Offizier, LtCmdr R'Morl, T'Vaidek, USS Ticonderoga
      Taktischer Offizier, LtCmdr Kov, T'Shan, USS Georgia