NC Braker

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CharakterVotum A1Votum A6Kommentar
    Emma Hanson--derzeit inaktiv
    Pascal Galilay (Hoffmayer)--derzeit inaktiv
    Justin Bolten--derzeit inaktiv
    Karan Sonak--derzeit inaktiv
    Helene ... Viktualia Rolgadina ... von und zu Rothschilt--derzeit inaktiv
    Azael Ibn Saud Ibn Yussuf de Gossar--derzeit inaktiv
    Sigurd Kjartanson--derzeit inaktiv
    Ulfur SigurdsonFreigabe erteilt (Felix / Willingston, 16.12.2017)-aktiv
    LLAP
    Personalabteilung

  • (Scarlett Byrne - vignette3.wikia.nocookie.net/h…images/c/cc/Parkinson.jpg)
    1. Allgemeines
    Name: Hanson
    Vorname: Emma
    Spezies: Betazoid/Mensch
    Geschlecht: weiblich
    Geburtsjahr:13.03.2368
    Heimatplanet/-ort: Erde
    Rang (Dienstgrad): LtCmdr

    Position: MO auf der USS Shogun
    Größe: 183 cm
    Gewicht: 69,27kg
    Augenfarbe: braun grün
    Haarfarbe: dunkelblond

    2. Lebenslauf/Werdegang
    2368 geboren in der Kolonie MS-1, wurde sie 2369 beim Angriff der Borg von ihren Eltern getrennt, konnte allerdings durch ein Föderationsschiff gerettet werden ohne assimiliert zu werden. Sie verbrachte ihre frühe Kindheit in einem Waisenhaus auf Betazed, und wurde im Alter von 3 Jahren von einem Pflegeelternpaar adoptiert. Sie lebte mit ihren „Eltern“ auf einem Forschungsschiff der Föderation und verbrachte einen recht angenehme Kindheit. Sie wurde natürlich eindeutig durch ihren aufenthalt auf dem Schiff beeinflusst, und ging wahrscheinlich deshalb im Alter von 18 Jahren an die Sternenflottenakdamie.
    Sie legte eine unscheinbare Karriere hin und ist inzwischen immernoch nur Ltjg. Da sie aber nie an einem Führungsposten interessiert war ist sie damit zufrieden. Sie machte lediglich eine Fortbildung zur Couns da sie stehts am Wohl der anderen interessiert ist. Diesen Posten übt sie im HQ aus und dient als einer von vielen Ansprechpartnern.

    3. Besondere Fähigkeiten

    Thelepathie, Photographisches Gedächtnis.

    4. Medizinische Akte

    Abgesehen von einer Tarkaleanische Grippe im Alter von 8 Jahren, keine weiteren relevanten Vorkommnisse.
    Medizinische Akte: Hanson

    5. Psychologisches Profil

    Ihre stehts zuvorkommende Art spiegelt sich auch in ihrer Arbeitsweise wieder. Sie findet keinen gefallen daran aus Fehlern anderer zu profitieren. Ihren Vorgesetzten tritt sie meist zuvorkommend entgegen, aber kann auch sehr aufbrausend werden wenn man sie und ihre Arbeitsweise bzw. ihre Arbeit in Frage stellt. Im allgemeinen ist sie sehr freundlich und geht Konflikten aus dem Weg.

    6. klassifizierter Sektor
    Ihre Eltern sind nicht ihre Leiblichen Eltern, diesen Fakt weiß sie nicht, und allgemein nur die wichtigsten Behörden

    Charakterfragen

    Wie sieht dein Charakter aus?

    So sieht er aus.

    Wie wirkt dein Charakter auf Fremde?
    Freundlich, kontaktfreudig aber zurückhaltend

    Wie und wo ist dein Charakter aufgewachsen?
    Siehe Lebenslauf

    Hat dein Charakter noch Beziehungen zu Personen aus seiner Jugend?
    Einzig ihre Adoptiveltern

    Welche Bezugspersonen hat dein Charakter außerhalb der Flotte? Hat er eine Bezugsperson innerhalb?
    Außerhalb ihre Familie, innerhalb ihre direkte Vorgesetzte. Diese sah sie immer als Vorbild, und kann auch mit ihr reden.

    Warum ist dein Charakter zur Sternenflotte gegangen? Warum hat dein Charakter die Laufbahn ergriffen, die er macht?
    Sie Wurde stark durch ihre Kindheit auf dem Forschungsschiff beeinflusst. In dieser Zeit entschied sie auch zur Sternenflotte zu gehen und hat dies auch getan. Ärztin wurde sie weil sie den anderen Fächern keinen großen Reiz abgewinnen konnte.

    Ist dein Charakter religiös?
    Nein, sie findet die Vorstellung das es einen allmächtigen Gott gibt absurt.

    Wie steht dein Charakter zu Technologie?
    Sie findet das die Föderation, und auch die anderen Völker erstaunliche Technolgie erzeugt haben, welche unglaubliches erreichen kann.

    Wie steht dein Charakter zu Medizin?
    Sie ist Ärztin, wie sie dann zur Medizin steht dürfte klar sein.

    Für wen oder was würde dein Charakter sein Leben riskieren?
    Wenn sie denn mal Kinder hat, für ihre Kinder, und für ihren Lebensgefährten ( wenn sie den, denn hätte)

    Was ist das Ziel deines Charakters?
    Ihr andauerndes ziel ist es ihre Kameraden und Kollegen so gut es geht zu unterstützen.

    Vor was fürchtet sich dein Charakter?
    Ihre größte Angst ist es alleine zu sein, ohne Freunde und Familie.

    Welche Moral und Wertvorstellungen hat dein Charakter?
    Sie ist eine Optimistin und versucht stets das gute in allen Situationen zu sehen.
    Die Familie steht an erster Stelle, dann Freunde .
    Die Familie ist das wichtigste, sie gibt Halt in allen Lebenslagen, so ihr Motto.

    Wie verhält sich dein Charakter Fremden gegenüber?

    Welchen Stellenwert hat Leben für deinen Charakter?
    Das Leben ist unbezahlbar, egal ob Freund oder Feind, es muss bewahrt werden, es ist das Kostbarste.

    Wie steht dein Charakter zu anderen Spezies? Welche mag er, vor welchen hat er Angst oder fürchtet sich?
    Von angst erregenden Eigenarten findet sie alle Spezies interessant. Ihre Lieblinge sind der Mensch und der Vulkanier.
    Verzichten würde sie wenn sie könnte auf die Borg.

    Hat dein Charakter einen Sinn für Kultur und Schönheit?
    Ja sie ist immer wieder fasziniert von Kunst und Kultur, vor allem von alten Völkern.

    Was isst und trinkt dein Charakter am liebsten?
    Sie mag Vulkanischen Gewürztee und diverse Liköre der Erde, außerdem trinkt sie gerne Heiße Schokolade und isst am liebsten Betazoidische Pasta.

    Wie steht dein Charakter zur Liebe?
    Sie steht ihr skeptisch gegenüber, sie wurde schon öfter ausgenutzt und das steckt ihr in den Knochen. Sie ist eine Person die auf Ehrlichkeit und Offenheit pocht. Treue und Respekt sind ihr sehr wichtig. Liebt sie jemanden ist sie treu und sehr sorgsam, sie macht sich dann häufig um das wohlergehen ihres Imzadis sorgen. Dies schlägt sich aber nicht ihn Kontrollzwang nieder. Sie muss erst langsam erobert werden, weil sie schon zu schlechte Erfahrungen gemacht hat. Dennoch lässt sie es sich nicht nehmen Personen ihres Geschmacks anzusprechen. Schüchternheit empfindet sie als nicht störend.
    Sie ist bislang immer noch Single nachdem ihre Beziehung mit Remy Hadley in die Brüche ging.

    Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von John Braker ()

  • Steckbrief von Pascal Galilay (Hoffmayer) [APC Braker]


    Quelle: Fähnrich Vorik, Voyager, (Alexander Enberg) 24.media.tumblr.com/tumblr_lie3lwmX791qac0gjo1_1280.jpg

    1. Allgemeines

    Name: Galilay

    Vorname: Pascal

    Spezies: Mensch/Vulkanier

    Geschlecht: männlich

    Geburtsjahr:12.04. 2368

    Heimatplanet/-ort: Erde

    Rang (Dienstgrad): Fleet Captain

    Position: Mitarbeiter des Geheimdienstes

    Größe: 183 cm

    Gewicht: 80 kg

    Augenfarbe: blau

    Haarfarbe: braun


    2.Lebenslauf/Werdegang :

    Pascal Galilay wurde am 12.04.2368, als Sohn eines hochrangigen, vulkanischen Sternenflottenoffiziers, sowie einer Köchin von der Erde, geboren.
    Sein Vater war häufig auf diversen offiziellen Veranstaltungen, stellvertretend für die Sternenflotte, anwesend. Auf einem dieser Treffen lernte er Pascals Mutter kennen, welche dort noch als Servicekraft arbeitete.
    Später vertiefte sie das Handwerk der Kochkunst und machte dies zu ihrem Hauptaufgabengebiet. Gerade bei Veranstaltungen, an denen auch zahlreiche fremde Spezies teilnehmen, ist teils frisch zubereitete Kost unerlässlich. Ihre Kochkunst sprach sich schnell herum und so war sie bald gern geladene Köchin bei allen möglichen offiziellen Anlässen.
    So sahen sich die beiden öfter, lernten sich kennen und schließlich gingen sie eine Liebesbeziehung ein, sofern man bei einem Vulkanier von Liebe sprechen kann.
    Pascal wuchs größtenteils auf der Erde auf. Nur sein Vater sorgte hier für ihn, seine Mutter war meistens beruflich unterwegs.
    Pascal bestach, in der Schulzeit, durch außerordentliche Leistungen. Hierfür war aber weniger eigene Motivation verantwortlich, als viel eher der Leistungsdruck, der ihm von seinem Vater auferlegt wurde. Es gelang ihm diesem Druck stand zu halten und er schloss, zumindest nach seiner Ansicht, mit überragend guten Noten ab. Sein Vater war trotz allem niemals wirklich zufrieden. Zumindest konnte er es ihm, alleine aufgrund der fehlenden, oder treffender, wegen der unterdrückten Emotionen, wie zum Beispiel Stolz, Mitgefühl oder Glück, nicht zeigen. Die Berichte seines Vaters an seine Mutter fielen somit meist nüchtern und sehr trocken aus. Zudem hielt sein Vater nicht viel auf die irdische Schulbildung, was die Berichte weiterhin in der Wertung deutlich schlechter wirken ließ. Pascals Mutter sträubte sich allerdings gegen einen, durch Pascals Vater angestrebten, längeren Aufenthalt auf Vulkan, um ihm dort die Schulausbildung zu ermöglichen. Auch Pascal lehnte dies entschieden ab. Erst im Alter von 16 Jahren verbrachte er ein Jahr auf Vulkan, konnte sich aber weder für die Kultur, noch für die Riten der Vulkanier begeistern. Einzig das Kolinahr faszinierte ihn. Die Fähigkeit seine Gefühle, zumindest teilweise, zu kontrollieren, erwarb er auch in dieser Zeit.
    Noch weit bevor er sich mit 17 Jahren, eigentlich viel zu früh, auf der Akademie bewarb, hatte er sich schon häufig und ausgiebig mit der technischen Welt der Sternenflotte beschäftigt und diese studiert, gepaukt und durch diverse Literatur geschmökert.
    Auf Grund seiner schulischen Leistungen, seines unüblich ausgeprägten Grundwissens und
    wegen seines Vaters, welcher sich zu seiner Überraschung für eine frühzeitige Aufnahme stark machte, wurde er schon mit 17 angenommen.
    Natürlich musste er dies häufig erklären und kam so, in erster Linie bei älteren Kollegen desselben Lehrjahres, in Erklärungsnot. Nicht selten wurde er deshalb mit Verachtung gestraft.
    Nach seiner Ausbildung auf der Akademie, wurde er ins HQ versetzt.
    (Inoffizielle Information: Sein eigentlicher Einsatzort waren diverse Schiffe des GHDs)
    Mit seiner Versetzung ins HQ am 01.01.2390, wurde er zum Crewman befördert.
    Seine nächste Beförderung ließ nicht lange auf sich warten. Sein, noch in der Kindheit von seinem Vater geweckter, Ehrgeiz war ungebremst. So fiel er stets durch qualitativ und quantitativ hochwertige Arbeit auf.
    Am 14.07.2390 wurde er so zum Ensign junior grade und wenig später, am 26.05. 2391, schließlich sogar Ensign. Bedauerlicherweise sollte es ihm nicht gegönnt sein, diesen Rang lange zu bekleiden.

    Nach einer Befehlsverweigerung, am 28.06.2391, die zwar das Leben seiner Kameraden schützte, die Mission allerdings in erheblichem Maße gefährdete, wurde er von seinem Kommandanten, noch vor Ort, zum Ensign junior grades degradiert. Außerdem erwirkte er eine zweijährige Sperre zum nächsten Rangaufstieg. Auf Grund nachfolgender Untersuchungen und wegen seines ansonsten tadellosen und vorbildlichen Verhaltens wurde zumindest die Sperre durch das Oberkommando im Nachhinein aufgehoben und er wurde wegen vorbildlicher Pflichterfüllung schon im Jahr 2392 erneut zum Ensign befördert.

    Bis zum 02.08.2403, am Tag seiner Ernennung zum stellvertretenden Leiter des Starfleet Research Institutes, erklomm er die Rangleiter weiter und trug bis zu seinem Austritt aus dem SRI den Rang eines SCpt.

    Er arbeitete auch weiterhin im Hauptquartier und erfüllt hierbei die Aufgaben eines fachlichen Beraters im Dienste des Geheimdienstes der Sternenflotte.

    In dieser Position führte er auch den ein oder anderen Geheimauftrag als leitender oder stellvertretend leitender Offizier aus und wurde im Zuge seiner Erfolge zum Fleet Captain befördert.

    Anmerkung: Alle Daten sind irdischer Zeit.


    3. Besondere Fähigkeiten :
    • Kontakttelepthie
    • begrenzte Fähigkeiten seinen Geist abzuschotten



    4. Medizinische Akte :
    Sein gesundheitlicher Zustand ist bestens.
    Im Alter von vier wurde ein leichtes Asthma festgestellt, allerdings wurde er sofort darauf behandelt und er hat heute keine Probleme mehr damit.
    Er erlitt bei einem Einsatz eine Plasmaverbrennung.
    Auch diese Verletzung überstand er ohne bleibende Schäden.
    Bei einem Sturz in einem TL-Schacht brach er sich das Sprunggelenk; ebenso diese Verletzung blieb ohne Folgeschäden.

    Medizinische Akte: Galilay

    5.Psychologisches Profil:
    Kennt er jemanden, ist er sehr offensiv und übt sehr gerne Kritik.
    Kritik übt er auch an sich und geht mit sich dabei nicht unbedingt sanft ins Gericht.

    Er ist immer nach einer besseren Leistung bestrebt. Er beherrscht es, sein Wissen anderen einfach und leicht verständlich zu vermitteln.
    Er hat ein ausgeprägtes Rechts und Moralbewusstsein und verlangt dies auch von seinen Offizieren. Zwar ist er Freund des Gehorsams - blinden Gehorsam findet er aber tükisch und gefährlich.
    Daher lässt er sich bei seinen Entscheidungen gerne rundum beraten - so es die Zeit zulässt - und besteht dann auf die Umsetzung des Beschlossenen. Alleingänge sind im zuwider - das Team, die Moral und die Föderation stehen an erster Stelle!
    Seine Veranlagung ist eher diplomatisch - er scheut aber auch den Konflikt nicht wenn es diesen erfordert.

    Sein Charakter ist teils sehr sprunghaft zwischen vulkanisch kühler Logik und menschlicher Emotionalität. Er vermag dies aber zu seinen Gunsten zu kontrollieren um es im Dialog mit anderen und in seinen Entscheidungsprozessen für sich am Gewinnbringensten einzusetzen.
    Gezeichnet
    John Jefferson Braker

    Offgame:
    Stv. Leiter Technik
    Lead Developer HP
    Administrator (IRC, Cloud, Discord, Website)

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von John Braker ()

  • Lebenslauf von Justin Bolten ( APC John Braker )


    (Kostja Ullmann - Schauspieler -teenidols4you.com/blink/Actors…ja_ullmann_1236389179.jpg)
    1. Allgemeines
    Name: Bolten
    Vorname: Justin
    Spezies: Betazoid
    Geschlecht: männlich
    Geburtsjahr:01.02. 2377
    Heimatplanet/-ort: Betazed
    Rang (Dienstgrad): Lt
    Position: Ersatzoffizier für diverse Schiffe der Sternenflotte
    Größe: 182 cm
    Gewicht: 72kg
    Augenfarbe: schwarz
    Haarfarbe: braun

    2. Lebenslauf/Werdegang
    Justin wuchs wohl behütet auf Betazed auf. Sein Leben sollte sich nicht sonderlich spannend gestallten, keine schlimmen Schicksalsschläge, keine besonderen Vorkommnisse. Bis zu seinem 12ten Lebensjahr sollte sich das auch nicht ändern. Da allerdings sollte er die traditionelle, Betazoidische Hochzeit eingehen. Das wollte er nicht und verweigerte es. Dass sollte ein tiefer Bruch in der Beziehung zu seiner Familie sein, den seine Familie war streng konservativ und äußerst auf das einhalten der Traditionen und Sitten der Betazoiden bedacht. Ebenso waren sie nicht in der Sternenflotte und waren insgeheim sogar gegen sie. Sie würde die Traditionen der Betazoiden gefährden und die Betazoiden und Betazed seien ohne Föderation besser dran. Als er sich mit 19 zur Academy aufmachte und später, nachdem er seinen zeitweisen festen Freund "Tao Misaki" getroffen hatte und mit ihm zusammen kam, sich offen zu seiner Homosexualität bekannte, verstießen ihn seine Eltern gänzlich und wollten nichts mehr von ihm wissen.
    Ein weiterer harter Schlag war das plötzliche Verschwinden seines Freundes. Tao verschwand vom einen auf den anderen Tag und hinterließ ihn unwissend. Er verließ daraufhin die Academy mit 22 - ein paar Wochen vor der Abschlussprüfung.
    Er verbrachte daraufhin 2 Jahre mit Minijobs in Restaurants, als Kellner oder Tellerwäscher. Erst mit 24 Jahren fand er zu seinem ursprünglichen Wunsch zurück zur Sternenflotte gehen zu wollen und ging erneut auf die Academy. Diesmal beendete er die Ausbildung und zeigte eine recht ordentliche Laufbahn. Bisher war er von schlimmeren Schicksalsschlägen verschont geblieben. Sein Dienst war nie langweilig oder eintönig und dennoch war er seltens wirklich was besonderes. Als "Regeldienst" kann man es am ehesten bezeichnen. Mittlerweile hat er sich den Rang eines Ltjg erarbeitet.

    3. Besondere Fähigkeiten
    Wie für einen Betazoiden üblich hat Justin thelepatische Fähigkeiten, welche er aber eigentlich generell unterdrückt. Er mag es nicht in die Köpfe der anderen zu sehen und sei es nur deren Gefühlslage.
    Er hat zudem ein Talent in der Malerei und fertigt gerne Ölgemälde an von Landschaften, Stillleben aber auch mal Portraits. Das beruhigt ihn nach einem harten Tag an der Arbeit und entspannt ihn.

    4. Medizinische Akte
    Medizinische Akte: Bolten

    5. Psychologisches Profil
    Tao ist ein eher schüchterner aber ehrgeiziger Mann. Er lässt sich allerdings durchaus auch rech einfach mal beeinflussen und er ist sehr nahe am Wasser gebaut und seine Emotionen treiben schnell Schabernack mit ihm. Wenn ihm etwas wirklich ernst ist, kann er dennoch ernst und bestimmt sein. Das kommt allerdings recht selten vor, so dass man diese bestimmte und ernste Art nur selten an ihm zu sehen bekommt. Er tritt meist freundlich auf und man würde ihm nicht zutrauen dass er einer Fliege was zu leide tuen kann.

    6. Klassifizierter Sektor
    In stillen Nächten denkt er noch oft an Tao und fragt sich ob dieser noch lebt, wo dieser steckt und was mit ihm passiert ist. Manchmal kann er dann auch seine Tränen nicht zurückhalten.
    Gezeichnet
    John Jefferson Braker

    Offgame:
    Stv. Leiter Technik
    Lead Developer HP
    Administrator (IRC, Cloud, Discord, Website)

    Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von John Braker ()

  • Karan Sonak


    (Jim Parsons - Schauspieler- wac.450f.edgecastcdn.net/80450…14/03/SNL-Jim-Parsons.jpg)
    1. Allgemeines
    Name: Sonak
    Vorname: Karan
    Spezies: Vulkanier/Betazoide
    Geschlecht: männlich
    Geburtsjahr: 15.03. 2301
    Heimatplanet/-ort: Vulkan
    Rang (Dienstgrad): Cmdr
    Position: Stellvertretender Leiter des SRI
    Größe: 1,85 m
    Gewicht: 87 Kg
    Augenfarbe: blau
    Haarfarbe: braun

    2. Lebenslauf/Werdegang

    -folgt-

    3. Besondere Fähigkeiten
    -folgt-
    4. Medizinische Akte
    -folgt-
    5. Psychologisches Profil
    -folgt-
    6. klassifizierter Sektor
    -folgt-
    Gezeichnet
    John Jefferson Braker

    Offgame:
    Stv. Leiter Technik
    Lead Developer HP
    Administrator (IRC, Cloud, Discord, Website)

    Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von John Braker ()

  • Helene Elise Dorothea Auguste Katharina Marie Elisabeth Anna von und zu Rothschilt


    http://vignette4.wikia.nocookie.net/princeofpersia/images/6/6c/Monica_Bellucci.jpg/revision/latest?cb=20140710081146&path-prefix=en

    1. Allgemeines
    Name: von und zu Rothschilt
    Vorname: Helene Elise Dorothea Auguste Katharina Marie Elisabeth Anna
    Spezies: Mensch/Betazoid
    Geschlecht: weiblich
    Geburtsjahr: 2366
    Heimatplanet/-ort: Risa
    Rang (Dienstgrad): LtCpt
    Position: XO der USS Trinity
    Größe: 1,75m
    Gewicht: 55kg
    Augenfarbe: schwarz
    Haarfarbe: schwarz

    2. Lebenslauf/Werdegang
    - Geboren und aufgewachsen auf Risa
    - Eltern und nahe Verwandte teils Diplomaten, Casinobesitzern und anderes hohes Getier
    - Risa Elementary
    - Risa High School
    - Risa Collage
    - Erstes Studium in Psychologie auf Risa abgebrochen
    - Diplomatie und Politikwissenschaften in Paris studiert
    - Im Dienste der Sternenflotte gearbeitet
    - Eintritt in die Sternenflotte mit 30 – verkürzte Grundausbildung und Academyzeit → Einsteig als Ensign mit Spezialistenkarriere für Couns/MO/CMO/Diplo-Berater
    - Haupteinsatz als Diplo-Berater und Couns
    - Nach und nach Auftstieg in der Flotte
    - Übernahme von 2O Posten und XO Posten

    3. Besondere Fähigkeiten

    4. Medizinische Akte

    5. Psychologisches Profil

    6. klassifizierter Sektor
    Gezeichnet
    John Jefferson Braker

    Offgame:
    Stv. Leiter Technik
    Lead Developer HP
    Administrator (IRC, Cloud, Discord, Website)

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von John Braker ()

  • Azael Ibn Saud Ibn Yussuf de Gossar


    Original: blog.backdropexpress.com/wp-co…man-on-black-backdrop.jpg
    1. Allgemeines
    Name: de Gossar
    Vorname: Azael Ibn Saud Ibn Yussuf
    Spezies: Mensch
    Geschlecht: männlich
    Geburtsjahr: 2370
    Heimatplanet/-ort: Erde/Armenien/Ռինդ
    Rang (Dienstgrad): Cmdr
    Position: XO der USS Camerone(a.D.)
    Größe: 1,91
    Gewicht: 101 kg
    Augenfarbe: dunkelbraun
    Haarfarbe: Schwarz

    2. Lebenslauf/Werdegang

    Azael Ibn Saud Ibn Yussuf de Gossar wurde am 11. September 2370, in Armenien, geboren. Seine frühen Jahre verbrachte er auf der Erde, in einem kleinen armenischen Ort Namens Ռինդ (deutsch: Rind). Dort lebte er bis zum Alter von 3 Jahren. Seine Eltern arbeiteten seit jeher als Bergleute. Seine Mutter hatte eine etwas gehobenere Position als Vorarbeiterin. Seine Großeltern sowie die Geschwister seines Vaters, waren allesamt Offiziere der Sternenflotte. Sein Vater hatte sich, auf Grund der Gefahren im Sternenflottendienst, gegen die Sternenflotte entschieden. Das brachte ihm einigen Hohn und Spott bei seinen Verwandten ein.

    Zur der Zeit auf der Erde, arbeitete sein Vater in Mienen in Südafrika. Kurz nach Azaels drittem Geburtstag wurden die Minen geschlossen und seine Eltern mussten sich eine neue Arbeitsstelle suchen. Ihr Weg führte sie quer durch den Alphaquadrant als Leih- und Wanderarbeiter. Da sie immer zusammen an einem Ort arbeiten wollten, war es für seine Mutter schwer, immer ihrem originären Aufgabengebiet zu folgen. Seine Mutter konnte nur noch selten Vorarbeiterin, sondern meistens nur noch als normale Arbeiterin arbeiten. Hin und wieder wurde sie als medizinische Hilfsangestellte in der Krankenstationen der Minen angestellt. Meist waren die Stellenwechsel in der aktuellen militärischen Situation begründet. Die betreffenden Mienen wurden häufig überstürzt geschlossen, da Angriffe des Dominion oder der Borg knapp bevorstanden.
    Wurden die Arbeitsumstände in den Mienen auch schlimmer, so konnten seine Eltern dem Kriegsdienst zum Glück entgegen, da sie als kriegswichtige Arbeiter klassifiziert wurden.

    Das wohl traurigste Jahr für Azael war 2375. Beim Angriff der Breen auf das Sternenflottenhauptquartier verlor er zwei Onkel und einen Cousin. Bei der dritten Schlacht von Chin’toka verlor Azael seine 2 noch lebenden Großeltern. Er hatte zu diesem Zeitpunkt kaum noch näherstehende Verwandte neben seinen Eltern. Die Bedingungen in den Mienen wurden zudem zusehends schlimmer, da die Ausbeute auf Grund der Kriegsverluste immer höher sein musste. In der letzten Miene, in der Azaels Eltern arbeiteten, kam es zu einer Geiselnahme. Der Täter konnte mithilfe von Komplizen flüchten, der Eingriff von Sicherheitskräften kam für einige Geiseln zu spät. Darunter auch Azaels Eltern.
    Nachdem der Geiselnehmer mit einem Teil seiner Forderungen die Flucht antrat – er wurde nie gefasst – wurde die Mine evakuiert. Azael wurde zunächst in einem Waisenheim untergebracht. Auf Grund des Dominion-Krieges waren die meisten Pflegeheime in dieser Gegend hoffnungslos überfüllt. Die Betreuer waren somit maßlos überfordert. Da er obendrein sehr aufmüpfig und renitent war, hatten es seine Betreuer mit ihm doppelt schwer. Schließlich wurde er in eine Pflegefamilie gegeben. Sein Verhalten besserte sich nur marginal und so wurde er von Familie zu Familie herumgereicht. Mit 16 Jahren hatte er genug davon und riss von „zu Hause“ aus. Er lebte zuletzt bei einer Familie auf Arvada III. Er schlug sich von nun an alleine durch und streifte durch die Straßen der Kolonie und verweigerte jede Wiederaufnahme in den Familienbund der letzten Familie.

    Nach 2 Jahren des Herumtreibens, schlich er sich auf einem Transportschiff einer privaten Transportfirma ein. Er wurde auf dem Weg dorthin von der Mannschaft entdeckt und vom Betreiber der Gesellschaft wegen Hausfriedensbruch angezeigt. Er wurde zu einer 2-jährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Auf der Erde abgesetzt, suchte er seine ursprüngliche Heimat auf. Dort führte er ein ähnliches Leben wie zuletzt schon auf Arvada III. Er entdeckte in dieser Zeit die Religion für sich. Die morgendlichen Rufe des Muezzin war das einzig beständige in seiner Welt. Nach anfänglicher Neugier wuchs sein ehrliches und aufrichtiges Interesse für die Religion und er war regelmäßig in den Predigten und den Lehrstunden der örtlichen Imane. Einer dieser, David Ibn Yassar Yamuri, wurde auf ihn aufmerksam und wurde bald zu einer Art Mentor. Mit den religiösen Normen, Regeln und Werten, wurde de Gossar ruhiger und hielt sich mehr unter Kontrolle. Er wurde von seinem Mentor aufgenommen und lebte bald bei ihm und seiner Familie. Er begann die theologischen Studien an einer Universität. Auch wenn er streng gläubig blieb, wollte er die Lehren, nach Abschluss seiner Ausbildung, nicht in der Form eines Gelehrten weiter geben sondern er versuchte Sie auf seine Weise und nach seinem Gewissen praktisch umzusetzen. Er las in den Büchern seinen Auftrag, sich für den Frieden in der Galaxie einzusetzen.

    Sein Weg führte ihn zunächst, im Alter von 22 Jahren, zur Akademie der Sternenflotte. Dort wurde er schon in der ersten Auswahlrunde, unter Verweis auf seine Vorstrafe, abgelehnt.

    In der Zwischenzeit hörte er sich nach ähnlichen Aufgaben um und bewarb sich bei diversen privaten Schutz- und Söldnereinheiten. Seinen ersten Probeauftrag erhielt er bei den „Russlers Hasadeuren“. Der Kommandant schätzte ihn schnell als guten Überlebenskünstler ein, der allerdings noch etwas Erfahrung an der Waffe sammeln muss. Er bot ihm einen 5-Jahresvertrag innerhalb des Söldnercorps, welchen Azael auch annahm.

    Seine Aufgaben begannen mit dem Beschützen von Frachtern diverser Transportfirmen, die mit den Söldnern in geschäftlicher Beziehung standen. Seine zu Beginn primäre Route ließ ihn zwischen der Vega Kolonie und Draylax pendeln. Es folgten kleinere Kampfeinsätze zum Schutz von zivilen Einrichten auf Grund von Unterstützungsanfrage durch die örtlichen Regierungen.

    So kam er früh mit kriegerisch feindlichen Klingonen, Cardassianern, Nausikanern und anderen Spezies in Kontakt. Er trug auf dem Feld meist nur kleinere Verletzungen davon und konnte auf Grund seines taktischen Geschicks und seinem guten Verständnis der Militärwissenschaften schnell zum Squadleader aufsteigen. So führte er nach 2 Jahren sein eigenes Squad „Black Shadow Delta“. Nach weiteren 2 Jahren, zum Anbruch seines letzten Jahres nach Vertrag, wurde ihm die Führung über das Team „Hungry Falcon“ angeboten. Ihre Aufgaben umfassten grenznahe Patrouillien, Personenschutz und Schutzkonvois am Klingonischen Reich. Als ihm nach Ablauf seines Vertrags eine Vertragsverlängerung angeboten wurde, lehnte er dankend ab. Mit dem Hintergrund seiner Söldnerlaufbahn und der daraus resultierenden Erfahrung im militärischen und taktischen Bereich, bewarb er sich erneut bei der Sternenflotte. Diese lehnte seine Bewerbung erneut ab.

    Er führte die Ablehnung auf den militärischen Schwerpunkt seiner Vergangenheit zurück und richtete daher seine nächste Bewerbung ziviler und diplomatischer aus. Seine nächste Bewerbung richtete sich an verschiedene öffentliche und private Einrichtungen als Personenschützer beziehungsweise Sicherheitschef.

    Unter den positiven Rückmeldungen waren folgende Posten:
    • Erster Sicherheitsdirektor für Peck Reod Mining
    • Leitender Personenschützer des Botschafters von Andoria
    • Chief of Security im Konsulat der Föderation auf Khefka IV und erster Bodyguard des Konsuls


    Er entschied sich für den letzten Posten, da dieser für ihn am ehesten der Aufgabe eines Sternenflottenoffiziers nahe kam, vertrauen bei der Föderation wegen sollte und er sich erhoffte, so eher bei der Akademie aufgenommen zu werden.

    In seiner dreijährigen Amtszeit, kam es, neben einer kleineren Diebstahlsaffäre mit Ferengie, zu keinen nennenswerten Zwischenfällen. Die meisten Zwischenfälle ereigneten sich, während er den Konsul als Personenschützer begleitete. Dennoch war der Konsul von der vorsichtigen und umsichtigen Arbeitsweise von Azael begeistert und bot ihm, nach Auslauf seines Vertrags, einen unbefristeten Vertrag an. Diesen schlug er aus, bat den Konsul allerdings um ein Empfehlungsschreiben für die Academy der Sternenflotte.

    Der Konsul bedauerte sein Ausscheiden aus dem Sicherheitsdienst, unterstützte allerdings seine Bemühungen der Flotte beizutreten. Mit dem Empfehlungsschreiben und den vergangenen Zeugnissen, bewarb er sich im Alter von 30 Jahren im Jahre 2400, ein drittes Mal.

    Das Antwortschreiben der Academy dauerte länger als üblich aber er bekam letztlich eine Einladung zum Aufnahmetest.

    In den Bereichen Sprachwissenschaft, Militärwissenschaft, Kulturwissenschaft und Personalführung (im Krisenfall) zeigten sich seine überragenden Stärken. Die Fächer allgemeine Naturwissenschaft, Technik und Navigation waren durchschnittlich. In Medizin zeigte sich eine ausgeprägte Schwäche.

    Zu seinem Überraschen, wurde er an der Akademie akzeptiert und durchlief die Ausbildung in manchen Bereichen auf Grund seiner Vorerfahrung verkürzt. An die somit nur 3 jährige Grundausbildung an der Akademie, schloss eine zweijährige Deep-Space Mission im Gamma Quadrant auf der USS Szent Istvan an. Primärmission war die Erforschung Kartografie der neuen Raumregionen. Sekundärmission war die Suche nach der verschollenen USS Custodem.

    Auf dem Schiff war er als Sicherheitsoffizier eingesetzt, dem die Sicherung und Überwachung der Arrestzellen oblag. Der Sicherheitschef erkannte allerdings, dass dieser die Inhaftierten deutlich oft mit grenzmäßig regelkonform härte behandelte. Zahlreiche Diskussionen über die Verfahrensweise und de Gossars Gründe für sein Verhalten wurden geführt, ehe der Sicherheitschef ihn einer weniger – nach seiner Aussage – Mitgefühl erfordernden Aufgaben zuteilen ließ. Er wurde zum Personenschutz für Gäste und VIPs abgestellt. Diese Aufgabe führte er auch vortrefflich aus.

    Nach dem ersten Jahr im Tiefenraum, durfte de Gossar an seinen ersten Außenmissionen teilnehmen. Er versuchte sich schnell als taktischer Berater für den CSO einzubringen. Zunächst stieß dies auf Ablehnung durch denselben.
    Bei seinem dritten Außenteameinsatz erlebte de Gossar eine Überraschung als er einen alten Kampfkameraden aus Zeiten des „Black Shadow Delta“ erkannte. Dieser diente damals ein Jahr unter de Gossar. Er stieg dann rechtzeitig aus der Söldnergruppe aus als die Flotte dringend Personal wegen den Verlusten aufgrund der klingonischen Angriffe benötigte. Dort arbeitete er sich zum Rang des LtCmdr hoch und hatte, etwa 2 Jahre vor de Gossars Versetzung, den Posten des TO auf der USS Szent Istvan übernommen.

    Der TO legte beim CSO ein gutes Wort für de Gossar ein und überzeugte ihn, dass er die taktischen Ratschläge des jungen Offiziers auf jeden Fall beachten solle. Doch dazu sollte er nicht mehr lange die Möglichkeit haben. Als er eine der nächsten AT-Situation auf einem Planeten falsch einschätzte und de Gossars Ratschläge missachtete, wurde er von einem wilden Raubtier getötet. de Gossar und Asersis übernahmen das taktische Kommando unter der Führung von de Gossar.

    Zu de Gossars Glück war der Captain Teil des Außenteams und mindestens genauso überrascht über das plötzliche Ableben des CSOs als wie über das entschlossene und reaktionsschnelle Handeln und die Expertise des jungen Ensigns.

    Einem Briefing mit dem Taktischen Offizier folgend, reichte er eine Beförderungs- und Versetzungsempfehlung bei der Personalabteilung ein und besetzte ihn, bis zu seiner regulären Beförderung und Versetzung, als kommissarischen CSO ein.

    Die Personalabteilung folgte LtCpt Holzheimers Wunsch und versetzte de Gossar, zusammen mit der notwendigen Beförderung, auf den vorgeschlagenen Posten.

    Diesen Posten führte er bis zum Ende der Tiefenraummission. Dann wechselte er gemeinsam mit dem taktischen Offizier auf die USS Zerberus wo er, auf besonderen Wunsch des Taktikoffiziers, durch den Captain das Kommando über das dritte Schiffssegment im MVA-Modus erteilt bekommen sollte. Der Captain band dieses Kommando an eine Bedingung. De Gossar musste sich dieses Recht mit einer Holo-Simulation im Kampf gegen den derzeitigen XO der Zerberus erkämpfen. Er obsiegte und erhielt den Posten des Kommandos über Segment 2. Der TO behielt das Kommando über Segment 3 – streng nach Vorschrift.

    Nepthtem Yiekskal war dieser XO und auf de Gossar fortan seltsamerweise nicht mehr sonderlich gut zu sprechen. Er hatte beim Kampf den Ltjg unterschätzt so dass das Gefecht schon nach ein paar Minuten vorbei war.

    Später, im Kampf gegen eine Breen-Formation mit dem MVA, konnte de Gossar als einziger sein Segment manövrierfähig erhalten und sorgte somit dafür, dass sein Captain nicht im Raum strandete und das Schiff zur Reparatur in die Werft gebracht werden konnte. Der Captain beförderte ihn zum Lieutenant und bot ihm den taktischen Posten auf der Brücke des Schiffes an. De Gossar lehnte mit Hinblick auf den aktuell besetzten Offizier ab. Er bewarb sich um eine Versetzung auf die USS Praios als CSO.
    Der Captain akzeptierte sein Versetzungswunsch, die Personalabteilung lehnte seine Verstzung auf die Praios allerdings ab. Sie bot ihm eine Versetzung auf die USS Avenger als TO an. De Gossar akzeptierte diesen Vorschlag und wurde auf das Flaggschiff der zehnten Flotte versetzt, wo er nach 3 Jahren in der Flottenmission seinen wichtigsten Einsatz flog. Der kommandierende Admiral Mitchell beförderte ihn, auf Grund seiner hervorragenden Leistung – die USS Avenger hatte kaum einen Kratzer davon getragen – zu Felde zum LtCmdr.

    Er bekam, nach der Neuordnung der Flottenverbände, den XO-Posten auf der USS Lusitania angeboten. Er nahm den Posten sofort an und trat dort seinen Dienst wenig später, unter Captain Reod, an.

    Reods Angebot für ihn zu arbeiten, hatte er noch 18 Jahre zuvor noch ausgeschlagen – damals für sein privates Unternehmen.

    Nachdem die USS Lusitania zwischenzeitlich dienstunfähig wurde, wurde er mit der gesamten Lusitania-Crew auf die USS Camerone versetzt und zum Cmdr befördert. Er nahm kurz darauf an einem Scharfschützentraining, Teil und schloss seine Ausbildung zum Scharfschützen, etwa 6 Monate danach, auf der Erde ab.

    Während einer Untersuchungsmission auf einem Ferengie-Handelsposten, konfiszierte er 3 junge Falken, welche in einem verwahrlosten Zustand waren. Er nahm sich der Pflege der Falken an. Einer der Falken, der damals kleinste und schwächste, ist noch immer sein Begleiter.


    http://www.sanpedrosun.com/wp-content/uploads/2012/07/2011-obf-in-hack-box.jpg

    http://www.sanpedrosun.com/wp-content/uploads/2012/07/2011-orange-breasted-falcon.jpg

    Bei einem Außenteameinsatz auf einem unbekannten Planeten, verlor er seinen rechten Unterarm. Dieser wurde durch eine unbekannte Zivilisation durch eine bionische Prothese ersetzt.


    3. Besondere Fähigkeiten

    40+ Sprachen und die Fähigkeit neue schnell zu erfassen und sich selbst zu erschließen (menschlicher Universaltranslator) [Genehmigung durch die Personalabteilung liegt vor]
    Erhöhte Kampferfahrung
    Scharfschützenausbildung
    Personenschutzausbildung

    4. Medizinische Akte
    Diverse Kampfverletzungen und Narben
    Bionischer Unterarm Rechts
    (Kraft minimal erhöht, Energieverbrauch erhöht, Bruchsicherheit erhöht, Wartung in regelmäßigen Intervallen notwendig, Blutverlust über diesen Arm kaum möglich, Arm ist leichter)
    (Echte Haut, Kohlenstoffnanoröhren als Sehnen, Pneumatische Muskelsysteme, Kühl- und Schmierflüssgkeit, Energie wird über Sauerstoff/Kohlenstoff-Energiewandler bereitgestellt, Knochen sind ein Kohlenstoffverbundstoff, Sensoren mit Notabschaltung bei zu wenig Sauerstoff im Blut)

    5. Psychologisches Profil

    -/-

    6. klassifizierter Sektor

    Azael hat den Mord an seinen Eltern beobachtet. Er hatte sich zu Beginn der Geiselnahme in einem alten Lüftungsschacht versteckt und hat den Mord an insgesamt 6 Zivilisten beobachtet.

    7. Charakterfragen

    Wie sieht dein Charakter aus?
    Siehe Foto

    Wie wirkt dein Charakter auf Fremde?
    Unheimlich, unberechenbar, bösartig

    Wie und wo ist dein Charakter aufgewachsen?
    In unterschiedlichsten Teilen des Alphaquadranten, bei unterschiedlichsten Zieheltern und Heimen.

    Hat dein Charakter noch Beziehungen zu Personen aus seiner Jugend?
    Er unterhält stetigen Kontakt zu seinem Mentor, David Ibn Yassar Yamuri

    Welche Bezugspersonen hat dein Charakter außerhalb der Flotte? Hat er eine Bezugsperson innerhalb?
    Seinen Ehemaligen Chef aus der Söldnertruppe sowie seinen ehemaligen Kameraden der Söldnergilde und jetzigen Kameraden in der Flotte Asersis.
    Zudem hat er immer seinen Falken Janus bei sich.

    Warum ist dein Charakter zur Sternenflotte gegangen? Warum hat dein Charakter die Laufbahn ergriffen, die er macht?
    Um seiner religiösen Überzeugung nachzugehen.

    Ist dein Charakter religiös?
    Selbstverständlich! Er hat seine Religion sogar studiert.

    Wie steht dein Charakter zu Technologie?
    Er weiß dass es sie gibt.

    Wie steht dein Charakter zu Medizin?
    Er weiß dass es sie gibt.

    Für wen oder was würde dein Charakter sein Leben riskieren?
    Für seine ehrenhaften Kameraden und seine Familie … die er nicht mehr hat.

    Was ist das Ziel deines Charakters?
    Er versucht das Universum, mit seinen Mitteln, zu einer Welt zu verbessern, wie er glaubt dass die Schöpfung es von ihm verlangt – Frieden und Zusammenarbeit nach moralischen und gesellschaftlichen Regeln.

    Vor was fürchtet sich dein Charakter?
    Auch wenn er dies im Kampf komplett ausblenden muss: Kameraden die ihn hintergehen und ihm in den Rücken fallen.

    Welche Moral und Wertvorstellungen hat dein Charakter?
    Seine Moralischen Werte richten sich nach den Werten der Sternenflotte und den Werten und Richtlinen seiner Religion, nach seiner Interpretation.

    Wie verhält sich dein Charakter Fremden gegenüber?
    Abweisen, kühl, bedächtig und immer auf größtmögliche Sicherheit bedacht.

    Welchen Stellenwert hat Leben für deinen Charakter?
    Ein sehr hohes, für alle jene die Leben verdienen.

    Wie steht dein Charakter zu anderen Spezies? Welche mag er, vor welchen hat er Angst oder fürchtet sich?
    Er hat keine Vorurteile gegen humanoide Spezies im Generellen. Er vertritt die Haltung, dass Personen durch den Charakter der Person schlecht werden, nicht durch die Spezies derer sie angehören.
    Außnahmen bestätigen die Regel, dazu gehören: Borg, Spezies 8472

    Hat dein Charakter einen Sinn für Kultur und Schönheit?
    Er ist sehr Kulturinteressiert und Kulturaffin.

    Was isst und trinkt dein Charakter am liebsten?
    Obgleich er nur wenig Zeit in seiner Heimatwelt verbracht hat, zieht er armenische Landesspeisen allen anderen Gerichten vor. Auch ausgefallenes wie Ochsenhoden-Suppe mag er.

    Wie steht dein Charakter zur Liebe?
    Für ihn hat Liebe keinen hohen Stellenwert. Bislang hatte er nie das Gefühl sich fest binden zu müssen oder zu wollen. Seine Liebes-Eskapaden beschränken sich auf kurze Romanzen und One-Night Stands.Meist geht es ihm nur um Sex, weniger um Liebe. Bislang ist diesem Verhalten vermutlich ein ungewolltes Kind auf seinem derzeitigen Stammschiff zuzuschreiben.
    Gezeichnet
    John Jefferson Braker

    Offgame:
    Stv. Leiter Technik
    Lead Developer HP
    Administrator (IRC, Cloud, Discord, Website)

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von John Braker ()



  • img14.deviantart.net/cb1d/i/20…tock_34_by_tigg_stock.jpg

    1. Allgemeines
    Name: Kjartanson
    Vorname: Sigurd
    Spezies: Mensch
    Geschlecht: männlich
    Geburtsjahr: 2354
    Heimatplanet/-ort: Erde/Kirkjubæjarklaustur
    Rang (Dienstgrad): RAdm
    Position: -
    Größe: 2,05m
    Gewicht: 120kg
    Augenfarbe: blau
    Haarfarbe: blond

    2. Lebenslauf/Werdegang
    -
    3. Besondere Fähigkeiten
    -
    4. Medizinische Akte
    -
    5. Psychologisches Profil
    -
    6. klassifizierter Sektor

  • popularbeardstyles.com/wp-cont…2/viking-beard-styles.jpg
    1. Allgemeines
    Name: Sigurdson
    Vorname: Ulfur
    Spezies: Mensch
    Geschlecht: männlich
    Geburtsjahr: 2384
    Heimatplanet/-ort: Erde/Kirkjubæjarklaustur
    Rang (Dienstgrad): Lieutenant
    Position: -
    Größe: 2,01m
    Gewicht: 95kg
    Augenfarbe: blau
    Haarfarbe: blond

    2. Lebenslauf/Werdegang
    -
    3. Besondere Fähigkeiten
    -
    4. Medizinische Akte
    -
    5. Psychologisches Profil
    -
    6. klassifizierter Sektor
  • NC Ulfur Sigurdson geprüft, gegen Änderungen gesichert und freigegeben (siehe Übersicht im Startbeitrag)
    Änderungswünsche bitte per Antwort angeben
    Admiral Willingston (Felix)

    PersonalabteilungProjektgruppenWerft
    Stellvertreter
    Aufgaben: Lebensläufe und Personalberatung
    Homepage
    Akademiekurse
    CO/SL-Trennung
    Werftleiter

    Aus privaten Gründen ruhen meine Aufgaben derzeit im Wesentlichen.

  • (Ning Zetao - Bildquelle: chinadaily.com.cn/culture/atta…8bc126e4916191bcef12d.jpg - abgerufen am 13. November 2018)


    1. Allgemeines
    Name: Samuri
    Vorname: Masato
    Spezies: Mensch
    Geschlecht: männlich
    Geburtsjahr: folgt (Alter 20)
    Heimatplanet/-ort: Erde/Taiwan
    Rang (Dienstgrad): Cadet4th
    Position: -
    Größe: 1,9m
    Gewicht: 81kg
    Augenfarbe: grün
    Haarfarbe: schwarz

    2. Lebenslauf/Werdegang
    Masato ist Sohn taiwanesischer Eltern.
    Sein Urgroßvater väterlicherseits stammt aus Japan. Daher hat er auch seinen Japanischen Namen und in Gedenken an seinen Urgroßvater trägt er auch dessen Vornamen.
    Die Japanische Tradition spielt weiter eine große Rolle auch wenn die Familie seit fast 50 Jahren in Taiwan lebt und zumindest die jüngsten Nachkommen auch genetisch mehr Taiwanesen als Japaner sind.


    3. Besondere Fähigkeiten
    -folgt-
    4. Medizinische Akte
    -folgt-
    5. Psychologisches Profil
    -folgt-
    6. klassifizierter Sektor
    -folgt-
    Gezeichnet
    John Jefferson Braker

    Offgame:
    Stv. Leiter Technik
    Lead Developer HP
    Administrator (IRC, Cloud, Discord, Website)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von John Braker ()