NC Ilmenstein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • NC Ilmenstein

    Allgemeine Daten

    Quelle: Selbsterstellter Avatar Star Trek Online
    Name: Johnson
    Vorname: Jupiter

    Spitznamen / Callsign: Jay oder J.J. / "Hotshot"
    Spezies: Mensch

    Geschlecht: männlich
    Geburtsjahr: 2355
    Heimatplanet/-ort: Dublin, Irland, Europäischer Kontinent
    Aktueller Rang (Dienstgrad): Ensign
    Aktuelle Position: -
    Größe: 187cm
    Gewicht: 79Kg
    Augenfarbe: grün-grau
    Haarfarbe: schwarz
    Eltern: Nicolas Johnson und Ashley Renard
    Geschwister: keine




    Werdegang [Tabellarisch]
    2355: Geburt
    2374: Zulassung an der Sternenflottenakademie
    2376: Flugunfall während eines Raumjäger Trainingsfluges während der Ausbildung zum Jägerpiloten
    2377: Rückkehr an die Akademie nach einjähriger Reha und Genesung
    2379: Abschluss Akademie im Bereich CONN und SO, spezialisiert auf Kriminaltechnik
    2379: Beförderung zum Ensign und Versetzung auf Sternbasis 78



    Besondere Fähigkeiten
    Extrem gute Reflexe, inbesondere im Umgang mit Fahrzeugen.
    Sein kybernetisches rechtes Auge erlaubt ihm einen hohen optischen Zoom sowie auf Wunsch das umschalten auf Nacht- oder Infrarotsicht.



    Klassifizierter Sektor
    keine Einträge



    Psychologisches Profil
    Jupiter geht gerne Risiken ein und geht oft an seine Grenzen. Er braucht den Adrenalinkick, welcher ihm vor allem der Rausch der Geschwindigkeit verleiht. Er hat ein sehr gutes Reaktionsvermögen und agiert / reagiert in schnellen Fahrzeugen oft mehr instinktiv als bewusst. Allerdings handelt er oft impulsiv und risikoreicher als unbedingt notwendig. Wie die meisten Piloten strotzt er vor Selbstsicherheit was ihm oft als Überheblichkeit und Arroganz ausgelegt wird. Der Flugunfall während der Akademie und die Aussicht aufgrund seiner Verletzungen nie wieder in einen Jäger steigen zu können hat ihn zunächst schwer getroffen. Seine Leidenschaft für sein zweites Hobby (neben schnelle Fahrzeugen), die Kriminologie und Kriminaltechnik, und die Vertiefung dieser Bereiche an der Akademie nachdem er nicht mehr ins Flugteam zurückkehren konnte, half ihm jedoch dieses Tief zu überwinden. Im Gegensatz zu seinem Verhalten hinter dem Steuer agiert er in diesem Bereich ruhig, besonnen und analytisch, so als wäre dies eine zweite Persönlichkeit im Ausgleich zu seiner impusiven Ersteren.



    Medizinische Akte
    Einjährige Reha nach Flugunfall; kybernetisches rechtes Auge; aufwendige Regeneration der Innenohre sowie ein Miniaturhörgerät notwendig, woraus in extremen Situationen Probleme mit internem Gleichgewichtssinn, gerade bei hoher Belastung (G-Kräfte), resultieren; künstlicher linker Lungenflügel.



    Sonstiges
    Aufgrund der schweren Verletzungen während des Flugunfalls musste er die Ausbildung zum Jagdflieger abbrechen, da er keine hohen G-Kräfte mehr aushält und Jagdpiloten trotz Trägheitsgeneratoren in den Maschinen immer wieder an ihre Grenzen gehen müssen. Fähigkeiten und Lizenz als Pilot von Sternenschiffen davon unbeeinträchtigt.



    MagAbneigungenHobbies
    - rockige Musik
    - Guiness
    - Pizza, Burger, Steak
    - Kriminalbücher, -filme und -Holoromane
    - alles was schnell ist (Fahr- und Flugzeuge, Boote, Jetpacks, Gleiter,..)
    - Klingonisches Essen
    - Blutpudding
    - so ziemlich sämtliche Gemüsearten
    - Korruption
    - Musik (spielt selbst Gitarre)
    - Schwimmen
    - Boxen [Traditionell aber auch Kickboxen]
    - (Holodeck) Fahrzeugrennen
    - Kriminologie / Kriminaltechnik
    - Modellbau [inbesondere Rennwagen und Raumjäger]



    Lebenslauf
    Jupiter wurde 2355 in Dublin als Sohn eines Sternenflotten JAG Corps Anwaltes und einer Musikerin geboren. Er mag seinen Vornamen nicht sonderlich und wird eigentlich seither nur von seiner Mutter so genannt; für seinen Vater ist er Jay. Von seinen Freunden und Kollegen wird er meist ebenso oder auch einfach J.J. genannt. Schon während seiner Kindheit liebte er alles was mit der Geschwindigkeit zu tun hatte, geprägt von seiner Mutter die Musik (vor allem schnellere und härtere Rhythmen) aber durch seinen Vater auch Kriminalgeschichten. Im Gegensatz zu seinem Vater konnte er der trockenen Seite des Gerichtssaals und dem Dasein als Anwalt allerrdings nicht viel abgewinnen. Jay konzentrierte sich stattdessen auf die spannenderen Aspekte der polizeilichen Ermittlungen, wobei es ihm insbesondere die Bücher und Holoromane über Sherlock Holmes und vor allem seine analytische Vorgehensweise angetan hatten.

    Mit 19 wurde Jay an der Sternenflottenakademie zugelassen, mit dem Schwerpunkt auf seiner Pilotenausbildung. Er trat dem Akademie Flugteam bei und feierte als Teil des Nova Geschwaders verschiedene Erfolge und gewann aufgrund seines fliegerischen Naturtalentes schnell den Respekt der älteren Geschwadermitglieder. Seine impulsive Flugweise und seine oft halsbrecherischen und riskanten Manöver brachten ihm den Spitznamen „Hotshot“ ein, welchen er auch während der gesamten Akademiezeit nicht wieder los wurde.

    Am Ende seines 2. Akademiejahres kam es bei einem riskanten Hochgeschwindigkeitsmanöver während eines Trainingsfluges aufgrund technischen Versagens zu einem schweren Flugunfall. Jay kollidierte mit einer Markierungsboje am Rande des Trainingsgebietes als Trägheitsdämpfer und Steuerung seines Jägers aufgrund eines Materialversagens ausfielen. Er erlitt schwere Verletzungen bevor er im letzten Augenblick durch den Nottransporter aus dem Jäger gebeamt wurde. JJ benötigte ein ganzes Jahr und mehrere chirurgische Eingriffe um wieder zu genesen und an die Akademie zurückzukehren. Die Verletzungen an seinem rechten Auge, beiden Innenohren und seiner linken Lunge waren jedoch zu schwerwiegend um sie zu regenerieren. Jay hat daher eine künstliche Lunge, sowie ein kybernetisches Auge und kann nur noch dank eines implantierten Miniaturhörgerätes hören. Durch die Verletzungen im Innenohr ist auch sein Gleichgewichtssinn beeinträchtigt. Gereicht ihm dies im Alltag nicht zum Nachteil so kann sein Körper jedoch keine hohen G-Kräfte und Beschleunigungen mehr ausgleichen. Dies machte es ihm unmöglich ins Flugteam zurückzukehren oder auch nur je wieder daran zu denken einen Sternenjäger zu fliegen. Jay gab das Fliegen dennoch nicht ganz auf. Er beendete seine Ausbildung als CONN Offizier für Sternenschiffe anstatt für Jäger und konzentrierte sich nach seiner Rückkehr stärker auf sein Nebenfach Sicherheit, insbesondere im Bereich kriminelle Ermittlung und Kriminaltechnik.

    Mit 24 schloss Jay die Akademie ab und wurde in seiner ersten Verwendung zunächst in das Sicherheitsteam von Sternenbasis 78 versetzt, wo er in erster Linie als Kriminaltechniker für Einsätze auf der Station aber gelegentlich auch extern eingesetzt wurde.
    =/\= Diana Narumi Ilmenstein =/\=
    Commander
    Erster Offizier
    NCC-75518 USS Kopernikus

    Zum Lebenslauf

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Diana Ilmenstein () aus folgendem Grund: Update Daten aufgrund Reboot