Mara Krull

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Personalakte: starfleetonline.de/personal/personalakte/189


    1. Allgemeines
    • Name: Krull
    • Vorname: Mara
    • Spezies: Betazoide
    • Geschlecht: weiblich
    • Geburtsjahr: 2340
    • Heimatplanet: Betazed
    • Heimatort: Rixx
    • Rang (Dienstgrad): Commander
    • Position: Chefmedizinerin auf der USS Ragnarök
    • Größe: 1,65m
    • Gewicht: 52kg
    • Augenfarbe: schwarz
    • Haarfarbe: schwarz


    2. Familie
    • Vater: Amaro Krull, geborener Moori
    • Mutter: Gabrielle Krull
    • Bruder: Allanon Miir, geborener Krull {2333}
    • Schwägerin: Shannon Miir {2339}
    • Neffe: Torry Miir {2364}
    • Ehemann: Colby Krull, geborener Nurai {2338}
    • Sohn: Dorian Krull {2359}
    • Tochter: Kiara Krull {2359}
    • Tochter: Caitriona Krull {2365}
    • Sohn: Nolan-Vance Krull {2366}
    • Onkel: Malcom Moori, geborener Kayl
    • Tante: Yuna Moori
    • Cousine: Mai Moori
    • Großcousin: Yaresh de Salle


    3. Lebenslauf

    Mara wurde als zweites Kind von Amaro und Gabrielle Krull in einem Sternenflottenhospital in Rixx auf Betazed geboren. Ihr Bruder Allanon ist sieben Jahre zuvor im selben Krankenhaus zur Welt gekommen. Nach einer Woche Krankenhausaufenthalt ging es dann für alle in einen kleinen Vorort von Rixx.
    Hier lebte die Mutter von Gabrielle. Die alte Dame kümmerte sich bereits seit sieben Jahren um Allanon und nun würde sie auch noch Mara zu sich nehmen. Da beide Eltern immer wieder wegen ihrer Arbeit unterwegs waren, war dies die beste Alternative. Bereits zu diesem Zeitpunkt merkte man das Mara mit ihren telepathischen Kräften geboren worden war.
    Die ersten Jahre waren recht anstrengend für die drei. Denn bereits jetzt musste Mara lernen mit ihrer Kraft um zu gehen. Als sie fünf Jahre alt war entwickelten sich auch bei Allanon die telepathischen Kräfte. Er nutze dabei die Übungen die er vorher schon bei Mara gesehen hatte um sie recht schnell unter Kontrolle zu bringen.
    Drei Jahre später starb dann die Großmutter der beiden an einer seltenen Krankheit.
    Dies traf Mara und Allanon recht tief. Denn sie liebten die alte Frau über alles. Die beiden Kinder zogen nach Janara zu der Schwester ihres Vaters. Zu diesem Zeitpunkt beschloss Allanon bereits das er später Arzt werden würde.
    Mara zog sich erst mal in sich selbst zurück. Da gerade in dem Jahr auch ihre Cousine geboren wurde hatte sie doch recht viele Freiheiten. An den Kontrollübungen für ihre geistigen Kräfte nahm sie nur noch wenig teil und durchstreifte lieber den Ort Janara.
    Mit elf Jahren sah sie dann leicht wehmütig zu wie ihr Bruder zur Erde aufbrach um dort an der Medizinischen Academy zu studieren. In dem Moment setzte sich auch in ihrem Kopf fest das sie später Ärztin werden wollte. Sie nahm wieder die Übungen auf um ihre Selbstkontrolle zu verbessern um nicht aus versehen bei anderen die Gedanken zu lesen sobald sie selber zur Academy gehen würde. Nebenbei entwickelte sich bei ihr noch starke geschwisterliche Gefühle zu ihrer Cousine Mai.
    Bereits mit 16 Jahren begann Mara dann neben ihrer normalen Schule in einem nahe gelegenen Krankenhaus zu arbeiten. Auch wenn sie meist nur Bettlägrigen Patienten half lernte sie doch recht viel dabei. Denn sie beobachtete die Ärzte sehr genau.
    Mit 18 Jahren wurde sie dann, nach einer harten Aufnahmeprüfung, an der Sternenflottenacademy angenommen. Dank ihrer zuvor bereits gesammelten Kenntnissen konnte sie dann bereits nach vier Jahren mit der Assistenzarztausbildung auf einem der vielen Schiffe beginnen.


    4. Werdegang in der Flotte
    • 2358 – Beginn des Medizinstudiums an der Academy
    • 2362 – Beförderung zum Ensign
    • 2363 – Versetzung auf die USS Phoenix zur praktischen Ausbildung unter dem CO Benjamin Maxwell
    • 2364 – Beförderung zum Lieutenant junior grade
    • 2365 – Rückkehr zur Academy um sich auf die Prüfungen vorzubereiten
    • 2366 – Abschluss der Academy undBeförderung zum Lieutenant; Versetzung auf die USS Renegade
    • 2370 – Beförderung zum Lieutenant Commander
    • 2371 – Versetzung auf die USS Farragut; hilft mit bei der Bergung der USS Enterprise D auf Veridian III
    • 2373 – Versetzung auf die USS Zhukov nachdem die Farragut im Lembetta Cluster von Klingonen zerstört wurde
    • 2378 – Legt ihre Kommandoprüfung ab und wird zum Commander befördert
    • 2380 – Versetzung auf die USS Ragnarök als Chefmedizinerin



    5. Ausbildungen
    • Erste Hilfe
    • Grundstudium der Medizin
    • Chirurgie
    • Epedemiologie
    • Kommandoausbildung



    6. Medizinische Akte
    • Berichte des Arztes:
      • 2359 – Untersuchung wegen extremer Übelkeit – Diagnose: im 2ten Monat Schwanger
      • 2359 – Geburt der Zwillinge Dorian und Kiara
      • 2365 – Geburt von Caitriona
      • 2365 – Verletzung durch einen Sturz in einen Reparaturschacht – Diagnose: Fraktur des re. Beines sowie der 4,5 und 6 Rippe rechts; Beckenanriss
      • 2366 – Geburt von Nolan-Vance
      • 2369 – Besuch der KS wegen akutem Coffeinentzug
      • 2373 – unerklärliche Blutungen aus Augen, Nase und Ohren – spätere Diagnose: Durch den Angriff der Klingonen der USS Farragut kam es zu einer Verletzung des Kopfes den Mara im Eifer der Flucht nicht richtig registriert hatte und deshalb zunächst nicht auffiel das der Parakortex ruptiert war und deshalb Unmengen von Psilosynine das Gehirn überfluteten.
      • 2373 – OP – Einsetzen eines Implantates ins Gehirn um die Ausschüttung des Hormones Psilosynine zu regulieren
    • Routineuntersuchungen
      Seit Beginn des Studiums hat Mara jedes Jahr ihre Routineuntersuchungen eingehalten und wurde dabei nur im Jahr 2365 vom aktiven Dienst ausgeschlossen wegen des schweren Unfalls und der zeitgleichen Schwangerschaft.



    7. Psychologisches Profil

    Mara ist an und für sich eigentlich eine sehr gefühlvolle und friedliebende Person. Trotzdem ist sie auch recht temperamentvoll. Vor allem wenn es sich um ihre Familie handelt.
    Wenn man sie über einen längeren Zeitraum reizt, kann sie schon mal explodieren. In dem Moment sollten dann keine zerbrechlichen Gegenstände in der Nähe sein (andere Leute, Planeten und so …). In dem Moment wo sie wütend wird verschwindet dann auch ihre mühsam aufgebaute mentale Barriere. Das hat zur Folge das ihre Gefühle auch auf andere übertragen wird.
    Die sie umgebenden Personen verhalten sich dann höchst auffällig da sie Gefühle ausleben die nicht ihre eigenen sind.
    Vergleichbar ist diese Situation dann mit dem Zanthi-Fieber das gerne mal ältere Betazoiden befällt.

    Wenn es um ihre Arbeit geht ist sie mit einem Ernst bei der Sache der sie auch mal kalt wirken lässt. Dies kommt ihr bei ihrer Arbeit für das telepathische Corp des GHD's sehr zu gute.
    Sie kann aber auch recht gut schauspielern. So kann sie Fremden auch schon mal vorgaukeln das sie eine friedliebende Priesterin eines Naturtempels oder aber eine schießwütige Piratin ist. Durch diese Fähigkeit sich zu verstellen kann sie recht leicht Gegnerische Gruppen infiltrieren. Hilfreich dabei ist auch das sie die Stimmung um sich her fühlen kann.


    8. Besondere Fähigkeiten

    Telepathie

    Mara kann bereits seit ihrer Geburt die Gedanken von anderen lesen. Da dies meistens eine sehr harte Ausbildung für diese Betazoiden mit sich bringt kann Mara diese Fähigkeit zum Großteil recht gut kontrollieren. Doch es gibt auch Ausnahmen.
    Bei Ferengis, Breen, Ullianer und Dopterianer funktioniert ihre Fähigkeit nicht.
    Bei Cairn funktioniert die Telepathie nur bedingt. Hier kommt es darauf an wie stark der betreffende gelernt hat sich selbst ab zu schirmen.
    • Erspüren von Gefühlen und Gedanken bei Nichttelepathen (bis auf die bereits genannten Speziesausnahmen)
    • Erspüren von Gefühlen und Gedanken bei Telepathen, sofern sie sich nicht dagegen "wehren" (wie auch immer sie das machen; selbst Troi war es möglich, sich gegen Angriffe anderer Telepathen [keine Betazoiden] abzuschirmen)
    • telepathische Kommunikation mit anderen Telepathen
    • telepathische Projektion von Worten, Gedanken und Gefühlen auf Nichttelepathen (dies hat Troi z.B. mehrmals bei Riker gemacht, Stichwort: "Imzadi" / genanntes "Zanthi-Fieber")
    • Projektion eigener Ideen in die Psyche zur Ablenkung
    • Erkennen und Manifestieren der Wünsche des Gegners
    • mentale Barrieren einreißen / komplett zerstören
    • emotionale Kontrolle durcheinander bringen
    • mentale Barrieren mit ablenkendem Gedankenchaos bombardieren
    • Erkennen und stimulieren unbewusster Ängste
    Da Mara ihre Telepathischen Fähigkeiten von Geburt an hat, hat ihr Bruder Allanon in ihrer Jugend ein Medikament entwickelt welches die Psilosynineproduktion im Gehirn verringert. Die ständige Überflutung mit fremden Gedanken ist sehr schmerzhaft, weshalb Mara zusätzlich ein hartes mentales Training mitgemacht hat um sich komplett abschirmen zu können.
    Mit diesem Medikament kann sie genauso leben wie jeder andere Betazoide.
    Sobald sie das Medikament allerdings absetzt kommen sofort ihre verstärkten Wahrnehmungen wieder durch.
    Nachdem festgestellt wurde, dass ihr Medikament eine verheerende Wirkung auf ihre Mentalen Kräfte hatte (Es öffnete sich ein mentaler Tunnel durch den sie unbewusst ihre stärkeren Gefühle wie Wut und Depressionen auf die Mannschaft übertrug, was diese dann aggressiv werden ließ) setzte sie das Medikament ab und versucht durch geistiges Training ihre Kräfte zu fokusieren.

    Judo

    Mit 8 Jahren begann Mara, nach dem Tod der Großmutter, mit der Erdenkampfsportart Judo. Bei diesem Sport konnte sie abschalten. Bis sie zur Academy ging hatte sie bereits den braunen Gürtel in dieser Sportart erreicht. Während ihres Medizinstudiums an der Academy zog sich dann aber die Prüfung bis zum ersten Dan drei Jahre hin. Doch als sie auf die USS Phoenix ging gehörte sie zu den Schwarzgurtträgern.
    Als Kind und als Studentin nahm sie auch an mehreren Turnieren teil und war dabei recht erfolgreich. Meistens war sie unter den ersten drei Platzierungen.
    Mittlerweile hat sie bereits den dritten Dan erreicht. Aber an Turnieren nimmt sie nicht mehr teil.


    9. Persönliche Ausrüstung

    Mara hat sich im Laufe ihrer Dienstzeit eine Möglichkeit überlegt, um den manchmal doch recht sperrigen MediKit Koffer durch eine effektivere Möglichkeit zu ersetzen ihre Ausrüstung bei sich zu führen.
    Hierzu hat sie sich verschiedene Gurte erstellt die sie um die Hüfte, die Oberarme und die Oberschenkel bindet. An diesen kann sie alles was sie benötigt befestigen und hat es somit immer und überall bei sich.

    Hüftgürtel
    • Typ II Phaser (Standardwaffe für Außeneinsätze)
    • Medizinischer Trikorder
    • zwei Hyposprays
    • eine Hüfttasche, 20cm lang, für leere Probenbehälter
    • eine Hüfttasche, 10cm lang, für
      • Kortikalstimulator
      • Mikrofilterimplantat
      • Kardiostimulator


    Oberarmgürtel rechts
    • Medikamente
      • Tri-Ox
      • Tricordrazin
      • Inoprovalin
      • Hyronalyn
      • Atropin


    Oberarmgürtel links
    • Medikamente
      • Neurotropan
      • Chloromydrid
      • Corophizin
      • Dermalin-Gel


    Oberschenkelgürtel rechts
    • Gefäßregenerator
    • Knochenregenerator
    • Dermalregenerator


    Oberschenkelgürtel links
    • Verbandsmaterial
      • Kompressen
      • Mullbinden
      • Antiseptikum
      • Verbandklammern
      • Dreiecktuch
    Commander
    Mara Krull
    Chief Medical Officer
    USS Ragnarök
    Chief Petty Officer
    Lillith Uzume
    Security Officer
    USS Gremyashchiy
    Petty Officer 3rd
    Chen Yu
    Security Officer
    USS Venture
    Petty Officer 1st
    Ereld Herdee
    Engineering Officer
    USS Kopernikus

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jethro Willingston () aus folgendem Grund: Formatierungen vereinfacht

  • Stammdaten aktualisiert: starfleetonline.de/personal/personalakte/189

    Bitte die übrigen Daten in das Überschriftenformat der Vorlage bringen. Anderenfalls erfolgt keine Übertragung.
    Unnötige Formatierungen wurden bereits entfernt.
    Admiral Willingston (Felix)

    PersonalabteilungProjektgruppenWerft
    Stellvertreter
    Aufgaben: Lebensläufe und Personalberatung
    Homepage
    Akademiekurse
    CO/SL-Trennung
    Werftleiter